2020,  Vietnam

Hué, die verbotene Zitadelle

Die Tempelanlage in Hué ist der alte Sitz der Könige in Vietnam. Entsprechend groß ist die Anlage. Sie wird als eine kleine Version der verbotenen Stadt in Peking bezeichnet.



Wir verbringen den Tag im Palast, der angenehm ruhig ist und in dem man auf verschiedenen Routen umher streichen kann. Dank der Amerikaner, existieren große Bereiche nicht mehr, aber die verbliebenen sind, trotz teilweiser „Überrestaurierung“ (sieht aus wie Neubauten) immer noch sehr schön. Mit dem Audioguide bekommt man knappe Infos, die man sonst übersehen würde. Schöner war aber die Ruhe.


So setzen wir uns am Palast der Mutter auf die Stufen und genießen den Moment, als unser alter Freund Claas um die Ecke spaziert kommt, den wir seit ca 7 Jahren nicht mehr gesehen haben und der gerade mit seiner Partnerin von Europa aus ohne Flugzeuge durch ganz Asien hierher gereist ist. Nach einem interessanten Austausch verabreden wir uns am Abend in der Stadt zum essen und verbringen ein paar schöne Stunden miteinander.

Es gibt sogar ein zufälliges Foto von dem Moment, in dem unser Freund Claas uns zufällig über den Weg läuft.


Hué selbst hat für uns nicht wirklich viel zu bieten. Es gibt allerlei Bars und Kneipen und man fühlt sich nicht unwohl, obwohl aus Süden kommend, plötzlich eine gewisse Feuchtigkeit zu spüren ist, die es südlich der Berge auf dem Körper nicht gab.
Dafür haben wir hier ein erstklassiges Hotel mit einem genialen Frühstück gefunden.
Wir verlassen Hué mit dem Flugzeug nach Hanoi, da wir eigentlich nach Hoi An die Schnauze von Vietnam voll haben und über Hanoi (und die Halong Bucht) nach Laos ausreisen wollen, bevor ein neuartiger Virus aus China unsere Reisepläne zunichte macht und wir haben ganz einfach wegen des chinesichen Neujahrsfestes keine Plätze mehr im Zug bekommen.


Wir fliegen zwar in einer Stunde nach Hanoi – und der Pilot fährt nicht hupend auf die Startbahn wie erwartet – aber wir reisen nicht aus, sondern reisen im Gegenteil noch einmal nach Süden bis Hué. Aber das ist eine andere Geschichte.



Info
Hotel Sirene Shining ca 17€/ Nacht
Shuttle Flughafen 50.000 (startet bei Vietnam Airlines Office in der Straße „Ha Noi“
Flug Hué – Ha Noi 27€ inkl Gepäck
Palast 200.000 Audioguide 100.000 (Eigene Kopfhörer nicht vergessen zum sharen). ACHTUNG: Unbedingt ein Tuch mitnehmen, wenn du Schulter oder Kniefrei bist, da Teile des Palastes ebenso wie Tempel nur in entsprechender Bekleidung betreten werden dürfen.


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert